Chronik 2014

Route Teilnehmer Verpflegung Wetter Wir notieren

Von Hainichen nach Gruna

Abgeholt von: Wir fahren selbst!

Lars
Holger
Tom
Jens
Achmed
Thomas
Hendrik

 

 Bewölkt

8.00 Uhr Hendrik und Holger treffen bei Thomas ein. Durch eine kurzfristige geheime Terminverschiebung per whats ap wurde jedoch Start auf 8.30 Uhr verschoben.
8:30 Uhr Holger trifft mit Achmed und Lars ein. Das Verladen beginnt.
9:00 Uhr Abfahrt. Lars, der den weg kennt, fährt mit Holger, gefolgt von Babett, die Achmed, Thomas und Hendrik fährt.
9:30 Uhr Nach nur 2 x falsch abgebogen, finden wir den Weg, den Tom gestern ausgesucht hat.
9:40 Uhr Jens und Tom kommen an.
10:00 Uhr Die Vorbereitungen zum Einsetzen beginnen, wobei die Herausforderung darin besteht, den unzähligen zerfließenden Schafs-Tretminen auszuweichen.
10:15 Uhr Einsetzen in Gruna. Holger fährt nicht mit. Lars als Jubilar darf in der Spitze sitzen. Allgemeines Rätseln wieso das Jubiläum nach 14 Jahren erreicht ist und Bei Frank schon nach 13 Jahren.
10:20 Uhr Gute Strömung, schnelle Fahrt, am Ufer tiefhängende Äste – von einem wird Lars fast vom Boot geworfen.
10:25 Uhr Hendrik wird als Protokollführer ernannt. Fürs Protokoll: bewölkt, kein Regen ca. 9°C
11:15 Uhr Anlegen zum Grillen.
11:30 Uhr Lars pumpt dass Boot nach.
13:30 Uhr Ablegen, nachdem 1 Sack Holzkohle und die Hälfte der Ration verbraucht wurde.
14:00 Uhr Fähranleger Gruna kommt schneller als unserer Entscheidungsprozess (Anlegen oder doch nicht?)
14:02 Uhr Anlegen ca. 200m flussabwärts. Lars und Thomas wollen das Boot und den Rest als Muldetreidler zurück zum Fähranleger ziehen.
14:45 Uhr Anlegen am Flussanleger. Davor um 3 Bäume herumgehangelt. Alle haben Alles gegeben und gegen die Strömung gekämpft.
15:00 Uhr Fahrradsturz in Mulde beobachtet. Der Fahrer konnte sich retten, das Fahrrad ist weg. Dem jungen Mann wird von Lars der Tag gerettet, in dem er ihm sein Medipack überreicht.
15:30 Uhr Abfahrt nach Portitz und Grillen der Reste.

H. Donat, 30.05.2014

View the embedded image gallery online at:
http://vater-tag.de/chronik/die-2010er/2014#sigFreeId8759e0193c